Seentour durch Bayern

Für eine kleine Seentour durch Bayern kann man eigentlich glatt wieder ein paar Tage Urlaub einplanen, weil es einfach sooo viele schöne Seen gibt. Da weiß man gar nicht, wo man zuerst hin soll. Ich hatte mir vor der Tour schon ein paar schöne Seen ausgeguckt, sodass unsere kleine Route schon bald feststand. Folglich hier ein paar Empfehlungen für die Wassernixen und Wassermänner unter euch.

1. Eibsee

Wer kennt ihn nicht und wer hat noch nicht von ihm gehört. Der wohl bekannteste und mit schönste See der bayrischen Alpen. Der malerische Eibsee unterhalb der Zugspitze.

Wir haben uns vor Ort ein Ruderboot für 9 Euro pro Stunde ausgeliehen, um damit ein bisschen auf dem schönen See herum zu schippern. Auf dem See ist es deutlich ruhiger, als auf dem Rundwanderweg um den See, da Urlaubsgäste aus aller Welt den klaren, grün-türkisfarbenen See bestaunen und fotografieren wollen und deshalb der Wanderweg den ganzen Tag über sehr gut besucht ist.

Für den 7 Kilometer langen Rundwanderweg kann man 2 Stunden einplanen.

2. Walchensee

Auf dem Weg vom Camping Resort Zugspitze (super super schöner Campingplatz) nach Berchtesgaden sind wir am Walchensee vorbeigefahren. Der See ist mindestens genau so schön, wie der Eibsee. Am Walchensee scheint es allerdings deutlich ruhiger zu sein, was wohl der Größe des Sees zu verdanken ist. Zudem kann man sich (fast) überall ans Ufer legen und den schönen Ausblick auf die umliegenden Berge genießen. Von München aus sind es 1,5 Stunden bis zum Walchensee.

3. Hintersee

Der Hintersee ist recht klein, aber sehr idyllisch. Und kalt! Für die hart Gesonnenen genau das Richtige. Wer sich hier vor oder nach einer langen Wanderung noch eine ordentliche Erfrischung gönnen will, kommt am kristallklaren Hintersee voll auf seine Kosten. Der schöne See liegt am Zauberwald (Ramsau) bei Berchtesgaden. Von München bis zum Hintersee sind es 2 Fahrtstunden.

4. Königssee

Ein weiterer sehr prominenter See ist der Königssee im Berchtesgadener Land. Viele Urlauber bzw. Touristen planen ein Bootstour zur Kirche St. Bartholomä. Kann man machen; ist sicher auch sehr schön. Aber je später man anreist, desto länger wird natürlich die Schlange. Man kann sich ja überlegen, ob es nicht vielleicht auch genügt einfach ein bisschen um den See zu spazieren. Es erwarten einen nämlich überall superschöne Viewpoints, wie zum Beispiel der Malerwinkel und der Brandkopf.

5. Tegernsee

Der Tegernsee ist ein echter Ausflugs-Klassiker. Einmal raus aus die Großstadt und in weniger als eine Stunde sitzt man gemütlich am wunderschönen, kristallklaren See bei einer eisgekühlten Schorle oder einem Bier. Am Tegernsee kann man wunderbar den ganzen sonnigen Nachmittag verbringen. Es gibt genügend Cafés und Restaurants, wie zum Beispiel das Bräustüberl Tegernsee (der Kaspressknödel ist hier ein Traum), sodass sich die Leute gut verteilen und die beliebten Spots gar nicht so extrem überlaufen scheinen. Für eine kurze Auszeit oder um mal eben dem Großstadttrubel zu entfliehen ist der See der perfekte Ort.

1


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.